KSFE 2003

Aus SAS-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die KSFE 2003 war die 7. Konferenz in der Reihe der Konferenz der SAS-Anwender in Forschung und Entwicklung. Sie fand vom 20. bis zum 21. Februar 2003 an der Universität Potsdam statt. Die Konferenz wurde von der Zentralen Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation der Universität Potsdam ausgerichtet.

Die Tagungsgebäude befanden sich am Universitätsstandort (Campus) „Am Neuen Palais“. Die Eröffnungsveranstaltung („Opening Session“) wurde im „Audi Max“ abgehalten. Für Softwaredemonstrationen wurde der Raum 059 genutzt. Im „Audi Max“ sowie den Räumen 058 und 059 fanden die Vorträge statt.

Die geplanten Themenschwerpunkte der KSFE 2003 waren:

  • SAS-Anwendungen in Medizin, Natur- und Wirtschaftswissenschaften, Statistik und Informatik
  • Daten-Management
  • Data Mining und Web Mining
  • SAS und das Internet
  • Nichtparametrische Kurvenschätzung
  • Tipps und Tricks zur SAS-Anwendung
  • Ausbildung in und mit SAS

Im Vorfeld der Konferenz wurden am 19. Februar 2003 nachmittags zeitgleich zwei Tutorien in Raum 058 und 059 abgehalten.

Organisation

Chairman war Henning Läuter vom Institut für Mathematik und Mathematische Statistik an der Universität Potsdam. Das Organisationskomitee bestand aus:

  • Rolf-Hasso Bödeker
  • Andreas Christmann
  • Norbert Kleekamp
  • Wolf F. Lesener
  • Carina Ortseifen
  • Karin Pees
  • Oliver Priebus
  • Erich Schumacher

Der lokale Organisator war Heinz Redlich von der Zentralen Einrichtung für Informationsverarbeitung an der Universität Potsdam.

Vorträge

Tutorien im Vorfeld der Konferenz

Einführung

Die Begrüßungsworte wurden von D. Wagner, Prorektor für Wissens-/Technologietransfer und Innovation der Universität Potsdam sowie Heinz Redlich, dem lokalen Organisator, an die Teilnehmer gerichtet. Die Einführungsvorträge waren:

Data Mining

Fellowship

Freie Vorträge

ODS u. a.

Programmierung

Regression

Softwaredemonstration

Statistik

Tipps und Tricks

  • Wolfgang Herff, Carina Ortseifen, Grischa Pfister, Heinrich Stürzl: Tipps & Tricks - für einen leichteren Umgang mit der Base SAS Software.
    • Themen:
    1. Makrovariablen mit PROC SQL erzeugen
    2. Tückische Blanks im SAS Quellcode
    3. Umgebungsvariablen (Windows)
    4. Das Einleseformat w.d ist nicht immer die beste Wahl
    5. Nochmals Einlesen - Gültigkeitsprüfung
    6. Rundungsfehler sind nicht immer offensichtlich
    7. Verknüpfen von zwei Tabellen – Match Merging 8. Sortieren mit deutschen Umlauten
    8. Probleme im Zusammenhang mit der Einstellung DBCS
    9. Reguläre Ausdrücke in SAS Base.

Tutorium

Posterbeiträge

Tagungsband

Der Tagungsband erschien im November 2003 im Shaker-Verlag:

  • Christine Becker, Heinz Redlich (Hrsg.): Data Mining und Statistik in Hochschule und Wirtschaft. Proceedings der 7. Konferenz der SAS®-Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE). Shaker Verlag, Aachen 2003. ISBN 978-3-8322-2111-9, ISSN 1619-0963 (272 Seiten; Online-Infos).

Weblinks