Die Funktion Dcreate()

Aus SAS-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Carina Ortseifen aus: Hans-Peter Altenburg, Carina Ortseifen, Tanja Petrowitsch, Grischa Pfister, Wilfried Schollenberger: Tipps & Tricks für den leichteren Umgang mit der SAS Software, KSFE 2007

Als gute Alternative zum X-Kommando x "md dirname" kann ab Version 9 im SAS System im Datenschritt die Funktion Dcreate() verwendet werden, um einen neuen Ordner anzulegen.

Vorteil: Die Funktion gibt über einen Rückgabewert Auskunft, ob der Ordner angelegt werden konnte oder ob dabei ein Fehler aufgetreten ist.

Die Syntax der Funktion lautet:

rc=DCREATE(dirname, path);

wobei

dirname        der Name des neuen Ordners (ohne Pfadangabe) enthält
path		den Namen des Überordners, unter dem dirname angelegt wird
rc		Rückgabewert oder Returncode

Konnte der Ordner angelegt werden, enthält dieser den Namen des Ordners, ansonsten ist es ein leerer Textstring.

Beispiel 1: Ordner test im Hauptordner von Laufwerk C. anlegen

DATA _NULL_;
   rc=DCREATE("test","c:\");
   PUT rc=;
RUN;

Im Log-Fenster erscheint daraufhin

rc=c:\test	wenn der Ordner angelegt wurde bzw. 
rc=			wenn c:\test bereits existiert oder Laufwerk c: nicht existiert:

Beispiel 2: Ordner test unter dem “Work”-Ordner anlegen

DATA _NULL_;
   rc=DCREATE("test",PATHNAME("work");
   PUT rc=;
RUN;

Und im Log-Fenster erscheint:

rc=C:\DOKUME~1\x16.AD\LOKALE~1\Temp\SAS Temporary Files\_TD3356\test